Home

SocialSharing

Joomla 3.7 Neuinstallation - Premium Plugins und Theme
Geschrieben von Alexander Liebrecht
Kategorie: Joomla! 3.7 CMS Veröffentlicht: Donnerstag, 11. Mai 2017 08:05
Zugriffe: 7307

Hallo lieber Leser und Joomla 3.7 User! Ich habe mit diesem Joomla 3.7 Blog einen kompletten Neustart hingelegt, weil sich welche Premium-Designs nicht in Betrieb nehmen liessen. So dachte ich mir und weil hier vorher nur ganze drei Posts publiziert wurden, ich mache einen Schlussstrich, alles wird neu aufgesetzt. Jetzt ist das Wunsch-Premium-Theme auch gerne aktiv und ich werde es dabei belassen.

Joomla mit unglaublich vielen Optionen

War das nicht immer so, dass du das Joomla OpenSource CMS auf eine sehr verschiedene Art und Weise einstellen und verwalten kannst. Mir wurde es eben vor Stunden erneut bewusst, wie genial doch dieses coole CMS ist. Manche WP-Blogger fänden es zu kompliziert, aber ich brauche solche Herausforderungen im cms-lastigen Alltag. So weiss ich dann, etwas Neues gelernt und entdeckt zu haben. 

Ich arbeite jetzt mit einem Premium-Anbieter in Sachen Joomla Extensions und allerhand Designs zusammen, sodass ich einen Membership für ein Jahr orderte. Soweit ich sichten konnte, darf ich alle Extensions sowie Designs mehrmals installieren, sprich auf verschiedenen Domains. Ich werde mich da nochmals genauer erkundigen und falls das stimmt, wird noch ein Neben-Joomla-Blog aufgesetzt, um in den Genuss eines neuen Premium-Designs zu kommen. Hier auf Internetblogger.info wird das aktuelle Design gehandhabt und woanders schaue ich mal, ob ein Magazin Theme verfügbar ist.

Heute gab es hier einen offenen Issue

Das dachte ich mir und dann löste ich es selbst, indem komplett neu installiert wurde. Rechtliche Seiten stehen und noch installierte ich sogleich das K2-Blog als Joomla-Komponente. Zudem schweben mir Komento-Kommentare vor, die aber leider inzwischen zu den Premium Extensions gehören. Das werde ich die Tage ordern, denn erfahrungsgemäss kommentiert kaum jemand beim Disqus-Kommentarsystem. Das setzte sich bisher unter den deutschen BloggerInnen leider nicht durch, warum auch immer. Bei anderweitigen CMS mag es noch in Ordnung sein, aber auf meinen Hauptblogs mit Drupal, WP und Joomla möchte ich herkömmliche Kommentare mit URL+Name haben, damit wir uns besser vernetzen können.

Das Letztere wäre auch etwas Ansporn, wenn es ums Feedbacken geht. Es ist nicht mehr so easy heutzutage, jemanden zum Feedbacken zu bewegen und gut sowie spannend muss ein Blogpost sein. Wenn es nicht gerade mal deine Stammleser sind, klicken flüchtige Besucher viel schneller weg, nachdem die Infos konsumiert worden sind. Das kannst du jederzeit in der Bloggerszene beobachten. 

Das Blog hier werde ich noch jetzt anschliessend zu Ende einrichten. Kunena-Forum enttäuschte mich wieder mal, weil es nicht funktioniert. Ich ordere eine andere Forum-Komponente aus dem Premium-Sektor oder belasse es dabei und installiere einfach Flarum bzw. Flatboard Forum Lösung, die mindestens so gut ist als wäre das von Joomla-Machern stammend. 

Premium-Joomla-Extensions kann ich jetzt auch installieren

Da sind es bei meinem Membership zwar nicht alle Erweiterungen, die man braucht, aber immerhin ein ganzes Jahr lang Updates, Support und Zugang zu allen Extensions. Mal sehen, was da noch entwickelt wird. Blog-technisch brauchst du nur Joomla selbst und K2. Alles andere wie Forum doch lieber per eine eigenständige Installation realisieren, weil es besser ist. So sind meine Joomla-Erfahrungen nach den neuesten Kunena-Strapazen. 

Komento-Kommentare sind ein Must Have, wenn es um eine coole Joomla-Webseite geht. Zur Not könne auch jComments helfen oder eben wieder Disqus. K2 hat eigene Kommentare und da solltest nur noch ReCaptcha hinzuziehen, damit da kein Spam durchgehen kann. Das wird hier noch umgesetzt. 

Jetzt schaue ich mir das Ganze im Frontend an und kann dann das Blog einstellen. Ohne jegliche Inhalte ist es nicht durchzublicken, wo was welchen Platz hat. Module-technisch habe ich Positionen links, rechts, unten, oben, Sidebar, User und so weiter. Das sollte genügen, für die massenhaft zu erstellenden Inhalte. Sei mal auch du darauf gespannt, wie das Blog nach ein paar Wochen hier aussehen wird :)

Freue mich auch auf jegliches sinnvolles Feedback von dir.

by Alexander Liebrecht

Kommentare (0)

Rated 0 out of 5 based on 0 votes
Bisher wurden hier noch keine Kommentare veröffentlicht

Einen Kommentar verfassen

Posting comment as a guest.
Anhänge (0 / 3)
Deinen Standort teilen